Duat, op. 6 (1988)

Wie 14 Fragmente einer verlorengegengenen Kultur: unvollständige Teile
eines kaum erfassbaren vielschichtigen Ganzen.
Duat - oder Amduat - : die Unterwelt der alten Aegypter, die Umkehrung
alles Irdischen. Die verschiedenen ägyptischen Totenbücher geben nur
widersprüchliche Angaben über die 12 Bereiche des Totenreiches.
2 Teile: 1: Fragmente aus dem Leben, dem Denken und dem Sterben.
(Zeichen 1 bis 8) 2: Fragmente der Fahrt durch die 12 Regionen der
Unterwelt (Zeichen 9 bis 14)
Unendliche Schwingungen, Zeremonielle, Magische Worte, ein
Schöpfungsmythos. Die Sonnenbarke auf ihrem Weg durch die dunkelsten
Regionen der Unterwelt: vorbei an Drachen, dunkeln Vögeln,
Riesenschlangen, Feuer und Wassermassen. Und am Schluss: das Jüngste
Gericht.
Am Erzählen gehinderte Programmmusik, die aber trotzdem, oder gerade
deshalb, spricht.

mp3

Ewige Schwingung 1
Duat 1

Ewige Schwingung 2
Duat 2

Zeremoniell 1
Duat 3

Zeremoniell 2
Duat 4

Zeremoniell 3
Duat 5

Magische Worte 1
Duat 6

Schöpfung
Duat 7

Magische Worte 2
Duat 8

Jat 1 (Hommage à Franz Schubert)
Duat 9

Jat 2 und 3 (Hommage à Igor Strawinsky)
Duat 10

Jat 4 und 5
(Hommage a Don Carlo Gesualdo di Venosa)
Duat 11

Jat 6 und 7
Duat 12

Jat 8 bis 11 (Hommage à Igor Strawinsky)
Duat 13

Jat 12 (Hommage à Anton Bruckner)
Duat 14